Freie Wähler Aargau

 

Es ist Zeit zu handeln, und wir sind bereit Verantwortung zu übernehmen! Wir mögen es ehrlich, offen, bürgernah, gemeinwohlorientiert und stehen für eine kluge Politik, die mit neuen, frischen Ideen die Herausforderungen der Zukunft angeht.

Die Freien Wähler orientieren sich bei ihrer Arbeit an Kriterien wirtschaftlicher, ökologischer und gesellschaftlicher Nachhaltigkeit. Bei Zielkonflikten wird nach Konsenslösungen gesucht. Wir wollen unabhängig und konstruktiv sein und von Fall zu Fall mit anderen Parteien zusammenarbeiten.

 

Demokratie

Wir sehen Politik nicht als elitäres Privileg oder Status, sondern als verantwortungsvollen Dienst an der Gemeinschaft. 

Die Mitentscheidung mit den Bürgern/innen setzt eine kritische Zivilgesellschaft voraus, die bereit und willens ist, Verantwortung zu übernehmen. 

 

Umwelt, Landschaft und Energie

Die Basis für eine nachhaltige Entwicklung muss ein Zusammenspiel von Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft sein. Vieles wurde bereits getan.

Das Bewusstsein der Bevölkerung, dass eine gesunde Umwelt entscheidend für eine hohe Lebensqualität ist, ist gross. Aber wir dürfen uns nicht zufriedengeben, wir haben noch einen langen Weg vor uns. Dabei muss der Schutz der Landschaft, der biologischen Vielfalt und der Gesundheit stets Vorrang vor dem wirtschaftlichen Nutzen haben. Die schrittweise Abschaffung der fossilen Energieträger ist eine weitere grosse Herausforderung, der wir uns nicht entziehen können.

Wir wollen unseren Kindern und Enkeln ein gesunde Schweiz hinterlassen.



Finanzen und Wirtschaft

Die Wirtschaft muss den Menschen dienen, nicht umgekehrt. Erfolgreiches Unternehmertum schafft Wohlstand, der sich durch Eigenverantwortung, Ausbildung, Infrastruktur, Kultur und auch soziale Gleichheit ausdrückt.
Wir wollen eine nachhaltige und innovative Wirtschaft in allen Sektoren.

In diesem Zusammenhang unterstützen wir Massnahmen zugunsten der lokalen KMU’s. Daher sollten im Namen der ökologischen Nachhaltigkeit und des Gemeinwohls steuerliche Subventionen oder Erleichterungen zur Erreichung qualitativer und nicht quantitativer Ziele gewährt werden.

Wir wollen weniger Bürokratie, mehr Transparenz in den Entscheidungsprozessen und weniger Unterstützung. Freiheit und Wettbewerb stärken das Unternehmertum.

 

Sozialziele

Der Staat, das heisst Bund, Kantone und Gemeinden setzen sich in Ergänzung zur persönlichen Verantwortung und privater Initiative dafür ein, dass Ziele, wie zum Beispiel soziale Sicherheit, Gesundheit und Pflege, gleiche Bildungschancen gewährleistet sind. Dabei ist darauf zu achten, dass keine Fehlanreize gesetzt werden, welche die Leistungsbereitschaft der breiten Bevölkerung beeinträchtigen.

Ein modernes und effizientes Sozialsystem muss das Ziel haben, soziale Barrieren abzubauen und beschränkt sich daher nicht nur auf die Unterstützung benachteiligter Bürger. Mit Hilfe eines Mindesteinkommens für die Integration muss jede/r Bürger/in die Möglichkeit haben, sein Leben verantwortungsvoll zu leben.

Familie mit Kindern sind das Rückgrat der Gesellschaft, und Kinder in die Welt zu bringen, muss für alle nachhaltig sein. Wir unterstützen ebenso die aktive Zusammenarbeit zwischen Alt und Jung.

 

Bildung

Gute Schulen sind eine wichtige Voraussetzung für den Wohlstand unseres Landes. Ein regelmässiger Dialog zwischen Schule, Bevölkerung und den Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft ist daher unerlässlich. Von Fördermassnahmen in der Schule sollten sowohl schwächere als auch besonders talentierte Schüler profitieren können.

 

Kultur und Sport

Kulturelle Anlässe und Sportveranstaltungen sind wichtig für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Es sollte nach Möglichkeiten gesucht werden, dieses Potential noch besser zu nutzen.